Dokumentation

Ein Handbuch zu DELPHIN 6 ist aktuell noch nicht verfügbar. Zum Einstieg und zur Vertiefung stehen statt dessen einige Tutorials auf der Hilfe-Seite zur Verfügung. Des weiteren werden im Rahmen von Schulungen weitere Dokumente zur Verfügung gestellt.

Folgende Präsentationen geben einen Schnellüberblick über die DELPHIN 6 Oberfläche:

  • DELPHIN6_WhatsNew.pdf – New features and optimizations in the hygrothermal transport model DELPHIN 6.Als Einstieg, und vor allem für Umsteiger von DELPHIN 5 gibt diese Präsentation einen Kurzüberblick über viele wesentliche Funktionen des Programms.
  • DELPHIN6.1_WhatsNew.pdf – Überblick über die Neuerungen in DELPHIN 6.1 .Eine kurze Tour durch das Programm und die neuen Funktionen in der Programmoberfläche und begleitenden Tools.

Validierung

Mit Validierung wird der Prozess der Modellprüfung bezeichnet, bei dem die korrekte Umsetzung der formulierten Physik in das numerische Modell und Lösungsverfahren geprüft wird. Außerdem bezeichnet man mit Validierung die prinzipielle Eignung einer Software bzw. des darin enthaltenen Modells, die im Labor oder Freilandversuch gemessenen Daten zu reproduzieren. Dabei wird unter anderem geprüft, ob das Modell die benötigte Komplexität und umfängliche Physik beinhaltet und ausreichend parametriert werden kann.

Validierung der softwareseitigen Umsetzung und des numerischen Berechnungsverfahrens

Die Implementierung und numerische Umsetzung des Simulationsprogrammes wurde mit den nachfolgende beschriebenen Tests überprüft. Bei diesen Tests werden die physikalischen Gleichungen sowie benötigte Parameter detailliert vorgegeben. Abweichungen zu den Referenzwerten bzw. erlaubtem Toleranzband liegen entweder an Fehlern bei der Programmierung, ungeeigneten numerischen Algorithmen oder unzureichend gewählten Lösungsparametern (Zeitschritten etc.).

DELPHIN wurde erfolgreich mit allen nachfolgend beschriebenen Testfällen validiert:

  • HAMSTAD Benchmarks 1 bis 5
    (Instationärer Wärme-, Luft- und Feuchtetransport)
    Details zu HAMSTAD Benchmarks
  • EN 15026:2007
    (Instationärer Wärme- und Feuchtetransport)
  • EN 15026:2019 (pre-release)
    (Instationärer Wärme- und Feuchtetransport)
  • EN 10211:2007
    (Stationäre Wärmebrückenprobleme)
    Details zur Gittensensitivitätsstudie
  • Aufsaugen und Trocknen
    (Instationärer Wärme- und Feuchtetransport, Schwerpunkt Kapillartransport im mittel- und niederfeuchten Bereich)


Details zur Validierung, d.h. Modellkonfiguration, Solverparameter, Auswertungsoptionen etc. sind in der folgenden Publikation zu finden:

Luisa Sontag, Andreas Nicolai, Stefan Vogelsang,
Validierung der Solverimplementierung des hygrothermischen Simulationsprogramms DELPHIN,
2013, Qucosa, urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-128968

In diesem Dokument sind die Bedingungen und Anforderungen aller Testfälle dokumentiert, einschließlich des am Institut für Bauklimatik (TU Dresden) speziell für den Test von Simulationsrechnungen bei Innendämmungen entwickelten Aufsaug- und Trocknungsversuchs.

Validierung des Transportmodells

Das Transportmodell sowie die integrierten Material- und Klimamodelle und die verwendeten Parameter wurden in verschiedenen Forschungsprojekten validiert (d.h. Messdaten konnten mit der Simulation reproduziert werden).

Testhäuser

  • Talstraße (Dresden)
  • Herrenschießhaus (Nürnberg)
  • Gemeinschaftshaus (Nürnberg-Langwasser)
  • Umgebindehaus (Ebersbach)
  • Fachwerkhaus (Niedersachsen/Edemissen)
  • Bahnmeistergasse (Senftenberg)
  • Handwerk 15 (Görlitz)

Details zu diesen Projekten/Forschungsarbeiten und angelehnten Diplom- und Doktorarbeiten sind in den jeweiligen Publikationen zu finden (siehe Abschnitt Literatur).

Weiterhin wurde und wird DELPHIN an vielen Forschungseinrichtungen verwendet und kontinuierlich für verschiedenste Anwendungsfälle getestet und adaptiert.

This site is registered on wpml.org as a development site.